Tätigkeitsbericht für 2019

Tätigkeitsbericht der Wettkampfgruppe Schwerin-Warnitz

Den Beginn Jahres 2019 haben wir trotz der kühlen Temperaturen sinnvoll genutzt und sind in die Halle gegangen um durch Zirkeltraining und Volleyball fit zu bleiben. Dies geschah immer sonntags, sodass wir montags Zeit für die Aufbereitung unserer Materialien hatten. Dies galt vor allem für den Anhänger, dem wir eine komplette Überholung widmeten (wenn Sie ihn sehen, werden Sie vielleicht einen Unterschied erkennen können). Nachdem die Pumpe von der Reparatur kam, konnten wir ab dem 04. März mit dem Training starten, auch wenn es nur um das Kuppeln ging. Bis zum ersten Wettkampf am 27. April in Hohen Viecheln (9.Platz), hatten wir noch ein wenig Zeit, sodass an einem Abend eine Runde bowlen drin war. Die nächsten Läufe waren dann für den 18. Mai in Neustadt-Glewe (9.Platz) und 25. Mai in Kummer (11. Platz) vorgesehen. Am 22. Juni konnten wir hier in Schwerin unser Können beim vierten Lauf des MV-Cups unter Beweis stellen (5.Platz). Der alle vier Jahre stattfindende Landesausschied fand dieses Jahr statt und so fuhren wir am 24. August nach Ludwigslust (10. Platz).

Zuvor am 11. Mai (7. Platz) und später dann am 5. Oktober (Nachtlauf) jeweils der Boizepokal. Beim Nachtlauf sogar zwei Mannschaften mit 4. und 10. Platz. Somit 4. Platz im MV-Cup.

Dieses Jahr hieß es nicht Ballermann, sondern Balaton. Auch wenn dieses mal weniger mitkonnten, hatte man den Geschichten zu Folge mindestens genauso viel Spaß.

Obwohl der Fluchtlichtpokal im Pflichtprogramm unserer Veranstaltugen steht, mussten wir ihn im zurückliegenden Jahr aufgrund mangelnder Anmeldungen absagen. Wie im letzten Jahr bereits bestand unsere Weihnachtsfeier aus Enteessen und war für alle Mitglieder ein runder Abschluss des Jahres 2019. Wobei bekanntlich der Weihnachtsmann das Jahr mit Geschenken beendet. Dieser hieß dieses Jahr Helios Kliniken Schwerin, welche uns nämlich eine komplette Laufbahn für den Löschangriff spendiert haben. Bedanken können wir uns beim Kameraden Frank Zagermann, welcher das Ganze vermittelt hat. Nicht zu vergessen ist, dass diese Laufbahn selbstverständlich auch für die JF genutzt werden kann (bezüglich Training Stadtausscheid). Ich hoffe im kommenden Tätigkeitsbericht werden wir positiv über diese Neuerung berichten können. Auch 2019 kamen Kameraden aus der Aktiven in die WKG.

Wir danken selbstverständlich der Familie Greier für die Bereitstellung ihres großen Vorgartens, aber auch den KameradInnen, welche uns bei etlichen Wettkämpfen unterstützt haben. Doch lassen sie uns noch einmal zurückblicken auf ein zeitintensives, anspruchsvolles, aber trotzdem wundervolles Jahr 2019 aus Sicht der WKG Schwerin-Warnitz. Dafür haben wir für Sie und vielleicht auch für uns nochmal ein paar Bilder zusammengestellt.

Ich danke Ihnen für´s Zuhören.